DSGVO

Zurück zur Startseite

Infor­ma­tio­nen gemäß EU-Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung DSGVO


Um unse­ren daten­schutz­recht­li­chen Pflich­ten nach­zu­kom­men, tei­len wir Ihnen hier­mit gemäß Arti­kel 13 der Euro­päi­schen Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO) die erfor­der­li­chen Infor­ma­tio­nen mit.

Ver­ant­wort­li­cher für die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist:

HSP STEUER Mül­ler & Würz­burg PartG mbB Steu­er­be­ra­ter Rechts­an­walt
Am Win­ter­ha­fen 3a
28217 Bre­men
Tele­fon 0421. 40 89 80-0
Tele­fax 0421. 40 89 80-29
E-Mail: bremen-​mitte@​hsp-​steuer.​de

Soll­ten Sie Fra­gen haben oder eine Kon­takt­auf­nahme zu unse­rem Daten­schutz­be­auf­trag­ten wün­schen, so ist dies mög­lich unter:
Rechts­an­walt Julian Habe­kost
Grö­pe­lin­ger Heer­straße 167
28237 Bre­men

Infor­ma­tio­nen für:


Man­dan­ten

Die von Ihnen über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den zum Zweck des Erstel­lung eines Ange­bo­tes bzw. der Erbrin­gung der ange­bo­te­nen Diens­leis­tung gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) DSGVO erho­ben, § 57 Abs. 1 StBerG und § 57 Abs. 2 StBerG ver­ar­bei­tet und genutzt. Die Bereit­stel­lung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist für die Erbrin­gung der Bera­tungs­leis­tung erfor­der­lich. Bei Nicht­be­reit­stel­lung ist es uns lei­der nicht mög­lich, eine Bera­tung durch­zu­füh­ren. Eine auto­ma­ti­sierte Ent­schei­dungs­fin­dung wird nicht vor­ge­nom­men.

Eine Wei­ter­gabe Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an externe Dritte erfolgt grund­sätz­lich nicht. Wenn betrieb­lich erfor­der­lich, wer­den externe Dienst­leis­ter als Auf­trags­ver­ar­bei­ter (Art. 28 DSGVO) daten­schutz­kon­form ein­ge­bun­den.

Eine Über­mitt­lung an ein Dritt­land oder eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion der von Ihnen bereit­ge­stell­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten fin­det nicht statt und ist auch nicht in Pla­nung.

Ihre Daten wer­den bei uns für die Dauer des Ange­bots- bzw. Ver­trags­ver­hält­nis­ses gespei­chert und dar­über hin­aus für so lange bis die gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­frist endet.

Gemäß Art. 15 DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Aus­kunft über die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu.

Dar­über hin­aus steht es Ihnen frei, Ihre Rechte auf Berich­ti­gung, Löschung oder, sofern das Löschen nicht mög­lich ist, auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung und auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß der Arti­kel 16–18, 20 DSGVO gel­tend zu machen. Soll­ten Sie die­ses Recht in Anspruch neh­men wol­len, so wen­den Sie sich bitte an unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten.

Wei­ter­hin steht Ihnen das Recht zu, sich jeder­zeit bei der zustän­di­gen Auf­sichts­be­hörde zu beschwe­ren. Soll­ten Sie der Mei­nung sein, dass die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht unter Ein­hal­tung der Daten­schutz­ge­setze erfolgt, wür­den wir Sie höf­lich darum bit­ten, sich mit unse­rem Daten­schutz­be­auf­trag­ten in Kon­takt zu set­zen.

Wei­ter­hin haben Sie gemäß Art. 13 Abs. 2 lit. b) DSGVO das Recht, jeder­zeit der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­spre­chen.

Inter­es­sen­ten

Die von Ihnen über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den zum Zweck des Erstel­lung eines Ange­bo­tes bzw. der Erbrin­gung der ange­bo­te­nen Diens­leis­tung gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) DSGVO erho­ben, ver­ar­bei­tet und genutzt. Die Bereit­stel­lung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist für die Ange­bots­er­stel­lung bzw. der Abwick­lung des Ver­tra­ges erfor­der­lich. Bei Nicht­be­reit­stel­lung ist es uns lei­der nicht mög­lich, ein Ange­bot abzu­ge­ben bzw. das Ver­trags­ver­hält­nis zustande kom­men zulas­sen. Eine auto­ma­ti­sierte Ent­schei­dungs­fin­dung wird nicht vor­ge­nom­men.

Eine Wei­ter­gabe Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an externe Dritte erfolgt grund­sätz­lich nicht. Wenn betrieb­lich erfor­der­lich, wer­den externe Dienst­leis­ter als Auf­trags­ver­ar­bei­ter (Art. 28 DSGVO) daten­schutz­kon­form ein­ge­bun­den.

Eine Über­mitt­lung an ein Dritt­land oder eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion der von Ihnen bereit­ge­stell­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten fin­det nicht statt und ist auch nicht in Pla­nung.

Ihre Daten wer­den bei uns für die Dauer des Ange­bots- bzw. Ver­trags­ver­hält­nis­ses gespei­chert und dar­über hin­aus für so lange bis die gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­frist endet.

Gemäß Art. 15 DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Aus­kunft über die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu. Dar­über hin­aus steht es Ihnen frei, Ihre Rechte auf Berich­ti­gung, Löschung oder, sofern das Löschen nicht mög­lich ist, auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung und auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß der Arti­kel 16–18, 20 DSGVO gel­tend zu machen. Soll­ten Sie die­ses Recht in An-spruch neh­men wol­len, so wen­den Sie sich bitte an unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten.

Wei­ter­hin steht Ihnen das Recht zu, sich jeder­zeit bei der zustän­di­gen Auf­sichts­be­hörde zu beschwe­ren. Soll­ten Sie der Mei­nung sein, dass die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht unter Ein­hal­tung der Daten­schutz­ge­setze erfolgt, wür­den wir Sie höf­lich darum bit­ten, sich mit unse­rem Daten­schutz­be­auf­trag­ten in Kon­takt zu set­zen.

Wei­ter­hin haben Sie gemäß Art. 13 Abs. 2 lit. b) DSGVO das Recht, jeder­zeit der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­spre­chen.

Bewer­ber

Die von Ihnen über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den zum Zweck der Ent­schei­dung über die Begrün­dung eines Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses gemäß Art. 88 Abs. 1 DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz erho­ben, ver­ar­bei­tet und genutzt. Die Bereit­stel­lung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist für die Abwick­lung des Bewer­bungs­pro­zes­ses und zur Ent­schei­dung über eine Begrün­dung eines Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses not­wen­dig. Bei Nicht­be­reit­stel­lung ist es uns lei­der nicht mög­lich, Sie bei der Aus­wahl zur Beset­zung der aus­ge­schrie­be­nen Stelle zu berück­sich­ti­gen. Eine auto­ma­ti­sierte Ent­schei­dungs­fin­dung wird nicht vor­ge­nom­men.

Eine Wei­ter­gabe Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an externe Dritte erfolgt grund­sätz­lich nicht. Wenn betrieb­lich erfor­der­lich, wer­den externe Dienst­leis­ter als Auf­trags­ver­ar­bei­ter (Art. 28 DSGVO) daten­schutz­kon­form ein­ge­bun­den.

Zur Beur­tei­lung Ihrer Unter­la­gen wer­den diese an die zustän­di­gen Ansprech­part­ner der jewei­li­gen Fach­ab­tei­lung wei­ter­ge­lei­tet, für wel­che die Bewer­bung bestimmt ist.

Eine Über­mitt­lung an ein Dritt­land oder eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion der von Ihnen bereit­ge­stell­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten fin­det nicht statt und ist auch nicht in Pla­nung.

Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den bei uns für die Dauer des Bewer­ber­ver­fah­rens gespei­chert und dar­über hin­aus für 3 Monate auf­be­wahrt, um even­tu­elle Fra­gen durch Sie beant­wor­ten zu kön­nen. Nach Ablauf die­ser Zeit wer­den die Unter­la­gen gelöscht. Bei pos­ta­lisch ein­ge­sand­ten Unter­la­gen wer­den diese nach Ablauf der 3 Monate zurück­ge­sen­det oder ver­nich­tet.

Nur nach Ihrer aus­drück­li­chen schrift­li­chen Ein­wil­li­gung spei­chern wir Ihre Daten bis auf Wider­ruf, um Sie künf­tig bzgl. für Sie inter­es­san­ter Stellen­angebote inner­halb unse­res Unter­neh­mens kon­tak­tie­ren zu kön­nen.

Gemäß Art. 15 DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Aus­kunft über die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu. Dar­über hin­aus steht es Ihnen frei, Ihre Rechte auf Berich­ti­gung, Löschung oder, sofern das Löschen nicht mög­lich ist, auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung und auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß der Arti­kel 16–18, 20 DSGVO gel­tend zu machen. Soll­ten Sie die­ses Recht in Anspruch neh­men wol­len, so wen­den Sie sich bitte an unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten.

Wei­ter­hin steht Ihnen das Recht zu, sich jeder­zeit bei der zustän­di­gen Auf­sichts­be­hörde zu beschwe­ren. Soll­ten Sie der Mei­nung sein, dass die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht unter Ein­hal­tung der Daten­schutz­ge­setze erfolgt, wür­den wir Sie höf­lich darum bit­ten, sich mit unse­rem Daten­schutz­be­auf­trag­ten in Kon­takt zu set­zen.

Wei­ter­hin haben Sie gemäß Art. 13 Abs. 2 lit. b) DSGVO das Recht, jeder­zeit der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­spre­chen.

Besu­cher

Die von Ihnen über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den zum Zweck der Erfas­sung von Daten in unse­rer Besu­cher­liste und betrieb­lich erfor­der­li­cher Anga­ben gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f) DSGVO erho­ben, ver­ar­bei­tet und genutzt. Die Bereit­stel­lung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist aus betrieb­li­chen Grün­den erfor­der­lich. Bei Nicht­be­reit­stel­lung dür­fen Sie nicht unser Betriebs­ge­lände bzw. unsere Betriebs­ge­bäude betre­ten. Eine auto­ma­ti­sierte Ent­schei­dungs­fin­dung wird nicht vor­ge­nom­men.

Eine Wei­ter­gabe Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an externe Dritte erfolgt grund­sätz­lich nicht. Wenn betrieb­lich erfor­der­lich, wer­den externe Dienst­leis­ter als Auf­trags­ver­ar­bei­ter (Art. 28 DSGVO) daten­schutz­kon­form ein­ge­bun­den.

Eine Über­mitt­lung an ein Dritt­land oder eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion der von Ihnen bereit­ge­stell­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten fin­det nicht statt und ist auch nicht in Pla­nung.

Ihre Daten wer­den bei uns für die Dauer der betrieb­li­chen Erfor­der­nis gespei­chert.

Gemäß Art. 15 DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Aus­kunft über die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu.

Dar­über hin­aus steht es Ihnen frei, Ihre Rechte auf Berich­ti­gung, Löschung oder, sofern das Löschen nicht mög­lich ist, auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung und auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß der Arti­kel 16–18, 20 DSGVO gel­tend zu machen. Soll­ten Sie die­ses Recht in Anspruch neh­men wol­len, so wen­den Sie sich bitte an unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten.

Wei­ter­hin steht Ihnen das Recht zu, sich jeder­zeit bei der zustän­di­gen Auf­sichts­be­hörde zu beschwe­ren. Soll­ten Sie der Mei­nung sein, dass die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht unter Ein­hal­tung der Daten­schutz­ge­setze erfolgt, wür­den wir Sie höf­lich darum bit­ten, sich mit unse­rem Daten­schutz­be­auf­trag­ten in Kon­takt zu set­zen.

Wei­ter­hin haben Sie gemäß Art. 13 Abs. 2 lit. b) DSGVO das Recht, jeder­zeit der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­spre­chen.

Mit­ar­bei­ter

Die von Ihnen über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den zum Zweck der Durch­füh­rung und Been­di­gung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses gemäß Art. 88 Abs. 1 DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 Satz 1 Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz (BDSG) erho­ben und ver­ar­bei­tet. Die Bereit­stel­lung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist für die Anstel­lung in unse­rem Hause und Durch­füh­rung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses erfor­der­lich. Bei Nicht­be­reit­stel­lung ist es uns lei­der nicht mög­lich, Sie in unse­rem Unter­neh­men anzu­stel­len. Eine auto­ma­ti­sierte Ent­schei­dungs­fin­dung wird nicht vor­ge­nom­men.

Eine Wei­ter­gabe Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten erfolgt an die jewei­lige Kran­ken­kasse, an das Finanz­amt und andere Behör­den, wel­che Daten im Rah­men des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses auf­grund einer gesetz­li­chen Ver­pflich­tung benö­ti­gen, sowie an externe Geschäfts­part­ner soweit die zur Durch­füh­rung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses, Anbah­nung oder Erfül­lung von Ver­trä­gen erfor­der­lich ist oder im Rah­men eines berech­tig­ten Inter­es­ses des Ver­ant­wort­li­chen liegt.

Eine Wei­ter­gabe Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an externe Dritte erfolgt grund­sätz­lich nicht. Wenn betrieb­lich erfor­der­lich, wer­den externe Dienst­leis­ter als Auf­trags­ver­ar­bei­ter (Art. 28 DSGVO) daten­schutz­kon­form ein­ge­bun­den.

Eine Über­mitt­lung an ein Dritt­land oder eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion der von Ihnen bereit­ge­stell­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten fin­det nicht statt und ist auch nicht in Pla­nung.

Ihre Daten wer­den bei uns für die Dauer des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses gespei­chert und dar­über hin­aus für die Zeit der gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­frist auf­be­wahrt. Nach Ablauf die­ser Zeit wer­den die Unter­la­gen gelöscht bzw. daten­schutz­kon­form ver­nich­tet.

Gemäß Art. 15 DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Aus­kunft über die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu.

Dar­über hin­aus steht es Ihnen frei, Ihre Rechte auf Berich­ti­gung, Löschung oder, sofern das Löschen nicht mög­lich ist, auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung und auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß der Arti­kel 16–18, 20 DSGVO gel­tend zu machen. Soll­ten Sie die­ses Recht in Anspruch neh­men wol­len, so wen­den Sie sich bitte an unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten.

Wei­ter­hin steht Ihnen das Recht zu, sich jeder­zeit bei der zustän­di­gen Auf­sichts­be­hörde zu beschwe­ren. Soll­ten Sie der Mei­nung sein, dass die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht unter Ein­hal­tung der Daten­schutz­ge­setze erfolgt, wür­den wir Sie höf­lich darum bit­ten, sich mit unse­rem Daten­schutz­be­auf­trag­ten in Kon­takt zu set­zen.

Wei­ter­hin haben Sie gemäß Art. 13 Abs. 2 lit. b) DSGVO das Recht, jeder­zeit der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­spre­chen.

Dienstleister/Lieferanten

Die von Ihnen über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den zum Zweck der Erbrin­gung Ihrer ange­bo­te­nen Diens­leis­tung gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) DSGVO erho­ben, ver­ar­bei­tet und genutzt. Die Bereit­stel­lung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist für die Abwick­lung des Ver­tra­ges erfor­der­lich. Bei Nicht­be­reit­stel­lung ist es uns lei­der nicht mög­lich, das Ver­trags­ver­hält­nis zustande kom­men zulas­sen. Eine auto­ma­ti­sierte Ent­schei­dungs­fin­dung wird nicht vor­ge­nom­men.

Eine Wei­ter­gabe Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an externe Dritte erfolgt grund­sätz­lich nicht. Wenn betrieb­lich erfor­der­lich, wer­den externe Dienst­leis­ter als Auf­trags­ver­ar­bei­ter (Art. 28 DSGVO) daten­schutz­kon­form ein­ge­bun­den.

Eine Über­mitt­lung an ein Dritt­land oder eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion der von Ihnen bereit­ge­stell­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten fin­det nicht statt und ist auch nicht in Pla­nung.

Ihre Daten wer­den bei uns für die Dauer des Ver­trags­ver­hält­nis­ses gespei­chert und dar­über hin­aus für so lange bis die gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­frist endet.

Gemäß Art. 15 DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Aus­kunft über die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu.

Dar­über hin­aus steht es Ihnen frei, Ihre Rechte auf Berich­ti­gung, Löschung oder, sofern das Löschen nicht mög­lich ist, auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung und auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß der Arti­kel 16–18, 20 DSGVO gel­tend zu machen. Soll­ten Sie die­ses Recht in Anspruch neh­men wol­len, so wen­den Sie sich bitte an unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten.

Wei­ter­hin steht Ihnen das Recht zu, sich jeder­zeit bei der zustän­di­gen Auf­sichts­be­hörde zu beschwe­ren. Soll­ten Sie der Mei­nung sein, dass die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht unter Ein­hal­tung der Daten­schutz­ge­setze erfolgt, wür­den wir Sie höf­lich darum bit­ten, sich mit unse­rem Daten­schutz­be­auf­trag­ten in Kon­takt zu set­zen.

Wei­ter­hin haben Sie gemäß Art. 13 Abs. 2 lit. b) DSGVO das Recht, jeder­zeit der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­spre­chen.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!