Fachartikel & News

Neues Lohn­nach­weis­ver­fah­ren ab 2017

Mit dem 5. SGB-IV-Ände­rungs­ge­setz wird das elek­tro­ni­sche Ver­fah­ren zur Erstel­lung des Lohn­nach­wei­ses für die Unfall­ver­si­che­rung zum 1. Januar 2017 neu gestal­tet.


Seit 2009 sind die beschäf­tig­ten­be­zo­ge­nen Unfall­ver­si­che­rungs­da­ten in den SV-Mel­dun­gen ent­hal­ten. Zusätz­lich ist der Lohn­nach­weis als Grund­lage des Bei­trags­be­scheids der Unfall­ver­si­che­rung jähr­lich von den Unter­neh­mern aus­zu­fül­len und als Papier­for­mu­lar an die Unfall­ver­si­che­rungs­trä­ger zu über­sen­den.

Die­ses Vor­ge­hen wird als auf­wen­dig und auch feh­ler­an­fäl­lig bewer­tet. Die Qua­li­tät im elek­tro­ni­schen Lohn­nach­weis­ver­fah­ren wird daher viel­fach als nicht aus­rei­chend beschrie­ben. Bei­spiels­weise müsse bei unter­jäh­ri­gen Unter­bre­chungs­mel­dun­gen ein antei­li­ges Unfall­ver­si­che­rungs-Ent­gelt fin­giert wer­den.

Neu ab 2017: Abkop­pe­lung der Unfall­versicherungsdaten von den Ent­gelt­mel­dun­gen

Um die Qua­li­täts­pro­bleme zu behe­ben, wird das Lohn­nach­weis­ver­fah­ren ab 2017 neu gestal­tet. Ab dem 1. Januar 2016 haben Arbeit­ge­ber die Unfall­ver­si­che­rung-Jah­res­ent­gelte in einer Unfall­ver­si­che­rung-Jah­res­mel­dung anzu­ge­ben. Die Unfall­ver­si­che­rung-Ent­gelte eines Arbeit­neh­mers sind damit nicht mehr in jeder Ent­gelt­mel­dung anzu­ge­ben. Ab dem Jahr 2017 ist dann zusätz­lich zur neuen Unfall­ver­si­che­rung-Jah­res­mel­dung ein neuer elek­tro­ni­scher Lohn­nach­weis an die Unfall­ver­si­che­rung zu über­mit­teln.

Die Über­mitt­lung wird par­al­lel zum Papier­lohn­nach­weis erfol­gen

Das neue Direkt­lohn­nach­weis-Ver­fah­ren sieht vor, dass ein Lohn­nach­weis für das Kalen­der­jahr einer Bei­trags­pflicht bis zum 16. Februar des Fol­ge­jah­res aus einem sys­tem­ge­prüf­ten Ent­geltab­rech­nungs­pro­gramm oder einer sys­tem­ge­prüf­ten Aus­füll­hilfe durch elek­tro­ni­sche Daten­über­tra­gung durch den Unter­neh­mer an die Unfall­ver­si­che­rung zu über­mit­teln ist. Feh­ler­hafte Mel­dun­gen sind zu stor­nie­ren und neu zu mel­den.

Der Inhalt des elek­tro­ni­schen Lohn­nach­wei­ses wird aus vier wesent­li­chen Bestand­tei­len bestehen:

  • die Mit­glieds­num­mer des Unter­neh­mers,
  • die Betriebs­num­mer der die Abrech­nung durch­füh­ren­den Stelle und eine Liste der dazu­ge­hö­ri­gen Beschäf­ti­gungs­be­triebe,
  • die Betriebs­num­mer des zustän­di­gen Unfall­ver­si­che­rungs­trä­gers sowie
  • das in der Unfall­ver­si­che­rung bei­trags­pflich­tige Arbeits­ent­gelt, die geleis­te­ten Arbeits­stun­den und die Anzahl der zu mel­den­den Ver­si­cher­ten, bezo­gen auf die anzu­wen­den­den Gefahr­tarif­stel­len.

Im Falle einer Insol­venz, der Ein­stel­lung des Unter­neh­mens oder der Been­di­gung aller Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisse ist der elek­tro­ni­sche Lohn­nach­weis mit der nächs­ten Ent­geltab­rech­nung, spä­tes­tens inner­halb von sechs Wochen, abzu­ge­ben.

Stamm­da­ten­dienst

Um die Voll­stän­dig­keit von Teil­lohn­nach­wei­sen und die damit ver­bun­dene kor­rekte Bei­trags­be­rech­nung zu gewähr­leis­ten, wer­den die Unfall­ver­si­che­rungs­trä­ger eine Stamm­da­ten­da­tei errich­ten und pfle­gen. Darin wer­den der zustän­dige Unfall­ver­si­che­rungs­trä­ger, die Mit­glieds­num­mer des Unter­neh­mers, die anzu­wen­den­den Gefahr­tarif­stel­len, die dazu­ge­hö­ri­gen Betriebs­num­mern der die Abrech­nung durch­füh­ren­den Stel­len und der durch diese Stel­len abge­rech­ne­ten Beschäf­ti­gungs­be­triebe und gege­be­nen­falls wei­tere erfor­der­li­che Iden­ti­fi­ka­ti­ons­merk­male gespei­chert.

Fazit

Ob das neue elek­tro­ni­sche Lohn­nach­weis­ver­fah­ren bes­sere Ergeb­nisse lie­fert als das bis­he­rige, lässt sich noch nicht beur­tei­len. Als deut­li­che Ver­bes­se­rung wird sich erge­ben, dass es dem Arbeit­ge­ber künf­tig ermög­licht wird, den Lohn­nach­weis aus einem sys­tem­ge­prüf­ten Ent­geltab­rech­nungs­pro­gramm oder einer sys­tem­ge­prüf­ten Aus­füll­hilfe selbst zu erstel­len und zu kon­trol­lie­ren.


Bei Fra­gen spre­chen Sie uns gerne an.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!